Unbekannte und kuriose Sehenswürdigkeiten in Mexiko Stadt

15 Dez Unbekannte und kuriose Sehenswürdigkeiten in Mexiko Stadt

Mexiko Stadt ist eine der größten Metropolen der Welt und eignet sich auch hervorragend für längere und ausgedehnte Städtereisen. In Mexiko Stadt wie aber auch den umliegenden Regionen gibt es so viele Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Kultur und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten das man hier auch ohne Probleme ein ganzes Jahr unterwegs sein kann, und man hat immer noch, nur einen groben Eindruck von der Stadt und allem was diese so besonders macht.

Selbst Menschen die hier schon einen Großteil ihres Lebens verbracht haben müssen gestehen dass auch Sie die Stadt und Ihre Umgebung nur partiell kennen. Es scheint auch schier unmöglich die über 1400 km2 welche der innere Stadtbezirk misst nur annähernd vollständig zu kennen. Wir wollen Ihnen aber für Ihre nächste Mexikoreise ein paar Tipps und Sehenswürdigkeiten vorschlagen die Sie so in keinem Touristenführer oder Reiseguide finde werden.

Kurioses und unbekanntes in Mexiko Stadt

In den 1930er und 1940er Jahren lebte in Mexiko und auch in den USA ein neuer Jugendkult auf. Die sogenannten Pachucos waren die Rebellen dieser Zeit. Noch heute finden sich die Pachucos regelmäßig zu Club Events ein. Wer in Mexiko Stadt unterwegs ist sollte nach dem Club Tin Tan Pachucos Ausschau halten und eine der Open Air Tanzveranstaltungen besuchen. Wer ein original Zoot Suite Outfit möchte kann dieses bei einem der vielen alteingesessenen Schneidern in der Stadt in Auftrag geben. Der letzte Schuhmacher der in Mexiko Stadt die passenden Schuhe im Pachucho Stil herstellt heißt Don Saúl Becerril Chávez, und sein Laden Esstravagance finden wir Zentrum im Mercado de Mixcalco (Metro Haltestelle Merced).

Der Central de Abastos ist der größte Markt der Welt und in Punkto Geldfluss nach der Mexikanischen Börse das zweitgrößte Handelszentrum des Landes. Der Markt ist das Versorgungszentrum für alle Lebensmittel und Lebensgüter der Stadt und den umliegenden Bezirken. Wer den Markt besuchen will sollte dies auf jeden Fall mit einer Person tun die sich hier auskennt oder mit einem offiziellen Guide. Touren findet man überall im Internet. Das Marktleben beginnt wie auf der ganzen Welt schon recht früh, und um das emsige treiben mitzuerleben starten die Touren schon morgens zwischen 4-6 Uhr. Auf einer kulinarischen und spannenden Führung bekommt man einen Einblick in das Geschehen am Markt und lernt an den vielen Ständen nette und interessante Leute kennen. Der Guide wird Ihnen die besten Orte auf dem Markt zeigen und Ihnen mehr über Geschichte und Hintergründe näher bringen.